Quelle: Rheinpfalz Juli 2017

.

Rock und Motorräder (Quelle: DIE RHEINPFALZ vom 09.08.2012)


...eine Kombination, die so manchen wunschlos glücklich macht. In Kuhardt wird dieser Mischung extra ein Fest gewidmet. Heute geht das mehrtägige "Rock&Bikes"-Fest los - mit einem Grillfest als "Warm Up". Richtig los geht es aber erst am morgigen Freitag bis Sonntag, 12. August. Die Band "Bourbon gone wild" spielt am Freitag ab 19 Uhr. Ab 21 Uhr rockt die Gruppe die Rockgruppe "Hard to Handle" (Foto) die Bühne. Nach der traditionellen Biker-Ausfahrt am Samstag wollen abends drei Rockbands musikalisch Gas geben: "Random-Play", "JackyO" und "plush*stereo". Am Sonntag findet ein Familientag statt. Eintritt wird an keinem Tag verlangt. Mehr Infos unter www.rockandbikes.de. (mos)

Familienfest mit PS und viel Musik (Quelle DIE RHEINPFALZ vom 15.08.2012)

 

Kuhardt: Rund 4000 Besucher feiern beim viertägigen Festival Rock & Bikes - 226 Motorräder bei der Ausfahrt dabei


Woodstock-Feeling, gebrochene Rekorde und erfüllte Träume: Etwa 4000 Besucher kamen am Wochenende bei traumhaftem Sommerwetter zum viertägigen Open-Air-Festival
Rock & Bikes nach Kuhardt zum Festgelände neben der Rheinberghalle.

In diesem Jahr haben wir uns in der siebenjährigen Geschichte dieser Veranstaltung einen Traum erfüllt und alle Rekorde gebrochen, sagte ein überglücklicher Alois Hellmann, Dirigent beim veranstaltenden Musikverein "Lyra. Schon beim Warm-up am Donnerstag, dem Vorfest zum Fest, gab es bei "Woodstock-Feeling" einen vielversprechenden Festauftakt.

Erster Höhepunkt des Festivals war dann am Samstag die Bikerausfahrt. Insgesamt 226 Zweiräder starteten von der Festmeile zur Ausfahrt etwa 80 Kilometer quer durch die Südpfalz. Einen Rekord gab's auch bei der "Oben-ohne-Fahrt" der insgesamt 39 Cabrios, die auf der gleichen Route wie die Biker durch die Südpfalz cruisten.

Auch auf dem Festgelände ging es richtig stimmungsvoll zu. Bereits freitags zur Eröffnung gab es beim Heimspiel von "Bourbon gone Wild" in der Besetzung Tanja Hellmann, Andreas Biehn und Daniel Kuhn stilvolle Rockmusik. Kult in Kuhardt ist auch "Hard To Handle" mit Songs aus der
Rock- und Popgeschichte. "Random Play", ein stimmgewaltiges Mädel und fünf Jungs aus der Südpfalz, eröffneten mit Cover Rock der etwas anderen Art das Bühnenprogramm am Samstag. Bei "Jacky O" rockte schließlich das Festgelände mit rund 1500 Besuchern zu Songs von Deep Purple oder den Scorpions. Für den krachenden Abschluss sorgte die Band "plush stereo" mit einem professionellen Sound von Manuela Schwind und Mario Siegmayer.

Der Ausklang am Sonntag zum Familientag war zwar weniger rockig, aber umso stimmungsvoll. Dafür sorgten Blasmusik durch den Musikverein Hördt, Livemusik mit Martin & Andre sowie der Auftritt der Rheinbergsingers und des Männerchors. Im Musikerheim stellte die Künstlerin Gerda Kramer ihre Arbeiten aus.

Vor allem war das Rockfestival auch ein Fest der Generationen, wie Alois Hellmann anmerkte. Eugen Geiger war mit 92 Jahren der älteste Rockfan, dem es gefiel - und der auch im nächsten Jahr wiederkommen will. (jlba)